Datenschutzwissen

Gratis
4. Oktober 2019 - Datenschutz organisieren

Wann muss ich einen Datenschutzbeauftragten benennen?

Achtung: Ohne DSB müssen Unternehmen die Datenschutzregeln einhalten!
Bild: iStock.com / #Urban-Photographer

Mit den neuesten Gesetzesanpassungen haben sich die Vorgaben an die Mitarbeiterzahl geändert, ab wann ein Datenschutzbeauftragter (DSB) zu benennen ist. Doch die Zahl der Personen, die ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, ist nicht das einzige Kriterium.

weiterlesen
Gratis
4. Oktober 2019 - Wichtige Datenschutz-Begriffe

Was sind besondere Kategorien personenbezogener Daten?

Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind in der Praxis v.a. Gesundheitsdaten
Bild: iStock.com / metamorworks

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kennt den Begriff der besonderen Kategorien personenbezogener Daten. Ihre Verarbeitung ist nur unter besonderen Voraussetzungen erlaubt und kann eine Datenschutz-Folgenabschätzung notwendig machen. Deshalb ist es wichtig, genau zu wissen, welche Daten unter diesen Begriff fallen.

weiterlesen
Gratis
27. September 2019 - Erforderlichkeit & Anonymität

Nennung aller Namen bei der Entscheidung über eine Versetzung?

Die zentrale Frage: Sind die Namen wirklich erforderlich, damit der Personalrat seinen Aufgaben nachkommen kann?
Bild: iStock.com / PeopleImages

Kann der Personalrat verlangen, dass er die Namen der „unterlegenen Bewerber“ bekommt, wenn es zu viele Bewerber gab? Mit seiner Antwort steigt der Bayerische Verwaltungsgerichtshof tief in die DSGVO ein. Dabei arbeitet er deutlich heraus, wo die Unterschiede zwischen dem Personalvertretungs- und dem Betriebsverfassungsrecht liegen. Das macht die Entscheidung auch für die Privatwirtschaft interessant.

weiterlesen
Abo
25. September 2019 - Datenschutz bei Datenbrillen

Smart Glasses: Volle Sicht auf Datenrisiken

Datenbrillen wie Microsoft HoloLens 2 kommen in der Industrie zum Einsatz, um zusätzliche Informationen im Sichtfeld des Anwenders anzuzeigen
Bild: Microsoft

Smart Glasses, auch als Datenbrillen bezeichnet, reichern das visuelle Bild mit zusätzlichen Informationen an, erheben aber auch personenbezogene Daten und übertragen sie an Cloud-Dienste. Bevor Verantwortliche Datenbrillen einsetzen, ist es wichtig, eine Datenschutz-Folgenabschätzung zu machen und die Beschäftigten zu schulen.

weiterlesen
Abo
23. September 2019 - Schadensersatzansprüche und Geldbußen

Inwieweit haften Inhaber und Geschäftsführer?

Ob Unternehmensinhaberin oder „nur“ Geschäftsführer, macht bei Haftungsfragen einen großen Unterschied
Bild: iStock.com/filadendron

Lassen sich Unternehmensinhaber, Vorstände und Geschäftsführer persönlich für Datenschutzverstöße zur Verantwortung ziehen? Lesen Sie einen Überblick zur Haftung der Führungsebene.

weiterlesen
Abo
20. September 2019 - Datenschutz im Marketing

Widerruf der Werbe-Einwilligung: Wirkung & Mitwirkung

Die Datenschutzaufsichtsbehörden und Gerichte werden gehörige Anforderungen an die Verantwortlichen stellen, wenn es darum geht, Widerruf und Widerspruch umzusetzen
Bild: iStock-com / Mykyta Dolmatov

Der Widerruf einer Einwilligung löst Pflichten für den Werbeversender aus. Allerdings zeigt die Praxis, dass die betroffenen Personen manchmal die Umsetzung dieser Pflichten erschweren oder gar vereiteln. Mit dieser Spannungslage muss der Verantwortliche umgehen (können).

weiterlesen
Abo
20. September 2019 - Tipps zur Mitarbeiterinformation

Namensschilder auf der Kleidung: ein Datenschutz-No-Go?

Auch unter der DSGVO gibt es Möglichkeiten, weiterhin mit Namensschildern zu arbeiten
Bild: iStock.com / PeopleImages

In vielen Berufen tragen Mitarbeiter Namensschilder, sei es im Krankenhaus oder im Bekleidungsgeschäft. Auf Kongressen sollen Namensschilder das Netzwerken vereinfachen. Doch die Verunsicherung ist groß. Sind solche Schilder noch erlaubt? Und wenn ja, was ist zu beachten?

weiterlesen