Abo
26. Juli 2016 - Anforderungen jetzt und in Zukunft

Einwilligungen – was sagen die Aufsichtsbehörden?

Drucken

Damit eine Einwilligung datenschutzrechtlich wirksam ist, muss sie klar und eindeutig formuliert sein sowie freiwillig abgegeben werden. Wie sich das in der Praxis umsetzen lässt, haben die Datenschutz-Aufsichtsbehörden kürzlich näher erläutert. Die Ausführungen können Sie fast unverändert übertragen auf die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 gelten wird.

Einwilligungen: Tipps der Datenschutzaufsichtsbehörden Der Betroffene muss seine Einwilligung ausdrücklich erklären, z.B. durch Anhaken (Bild: Sky_Blue / iStock / Thinkstock)