Abo
27. Januar 2020 - Beschäftigtendatenschutz

Datenschutzkonforme Zeiterfassung — aber wie?

Drucken

Spätestens seit dem Urteil des EuGH vom Mai 2019 ist die Zeiterfassung in den Betrieben ein aktuelles Thema. Doch wie lässt sie sich datenschutzkonform gestalten? Denn es geht um personenbezogene Daten.

Nicht alle Systeme sind bedenkenlos zu empfehlen. So finden sich immer häufiger Lösungen, die statt Chipkarten u.Ä. biometrische Merkmale wie den Fingerabdruck nutzen Nicht alle Systeme zur Zeiterfassung sind bedenkenlos zu empfehlen. So finden sich immer häufiger Lösungen, die statt Chipkarten u.Ä. biometrische Merkmale wie den Fingerabdruck nutzen (Bild: iStock.com / Ralf Geithe)