2. November 2020 - Bestandsdatenauskunft – 6 Fragen zum Urteil

BVerfG: Hürden für Privatsphäre-Eingriffe zu niedrig

Drucken

Das Bundesverfassungsgericht ist immer wieder für klare Worte im Datenschutz gut. Nachdem die Hüterin des Grundgesetzes die Vorratsdatenspeicherung mehrmals gekippt hat, hat sie nun auch der Regelung zur Abfrage von Bestandsdaten durch Behörden eine Absage erteilt.

Das BVerfG hat dem Gesetzgeber den klaren Auftrag erteilt, die Regelungen zur Bestandsdatenabfrage zu überarbeiten Das BVerfG hat dem Gesetzgeber den klaren Auftrag erteilt, die Regelungen zur Bestandsdatenabfrage zu überarbeiten (Bild: iStock.com / AdrianHancu)