Fachartikel zum Datenschutz

Ein vertrauliches Personalgespräch darf nicht heimlich aufgezeichnet werden
Bild: StockRocket / iStock / Thinkstock

Aufzeichnung eines Personalgesprächs mit dem Smartphone

16. Januar 2017 - Eine gute Idee?

Ein Vorgesetzter bittet Sie zu einem Personalgespräch. Es geht darum, dass Sie immer wieder länger wegen Krankheit ausgefallen sind. Den Vorgesetzten kennen Sie bisher nicht persönlich. Schon deshalb ist Ihnen nicht ganz wohl. Zur Sicherheit nehmen Sie das Gespräch deshalb heimlich mit Ihrem Smartphone auf. Eine gute Idee, denn so können Sie später nachweisen, was genau gesagt worden ist? Oder ein gefährlicher Unfug, der Ihnen mächtigen Ärger einbringen wird? Lesen Sie, was das Landesarbeitsgericht Mainz von solchen Aktionen hält.

weiterlesen
Big Data: interne Suchmaschinen sind hier sehr nützlich
Bild: Rawpixel / iStock / Thinkstock

Interne Suchmaschinen: So geht’s datenschutzkonform

16. Januar 2017 - Enterprise Search

Um personenbezogene Daten in Big-Data-Projekten zu schützen, benötigen Unternehmen Transparenz in ihren Datenbergen. Interne Suchmaschinen helfen dabei. Damit diese Suchspezialisten aber nicht mehr finden als sie dürfen, pochen Sie auf ein Datenschutzkonzept.

weiterlesen
Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Mitarbeiter-Befragung: Lücken im Datenschutz beheben

9. Januar 2017 - Datenschutz-Management

Wie steht es um den Datenschutz im Unternehmen? Fragen Sie doch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Eine Umfrage zum Datenschutz steigert das Bewusstsein der Mitarbeiter für den Datenschutz und deckt Lücken auf.

weiterlesen
PDF- und Office-Dateien untersuchen, Abb. 1
Blick in eine PDF-Datei
Abo

PDF- und Office-Dateien: ein Blick ins Innenleben

22. Dezember 2016 - Ransomware & Co. abwehren

Eine E-Mail mit einem Anhang rechnung.exe fällt mittlerweile vielen Empfängern als verdächtig auf. Was ist aber, wenn an einer E-Mail-Bewerbung eine Datei anhang.pdf oder lebenslauf.doc hängt? Sind die harmlos oder gefährlich? Manchmal wünscht man sich, in einen verdächtigen Anhang hineinschauen zu können, ohne die Datei öffnen zu müssen. Mit den geeigneten Werkzeugen ist das tatsächlich kein Problem – zumindest für die IT-Abteilung.

weiterlesen
Zweckänderung: Was sagt die DSGVO?
Bild: ArtemSam / iStock / Thinkstock
Abo

Zweckänderung nach DSGVO: Das können Sie jetzt schon beachten

21. Dezember 2016 - Datenschutz-Grundverordnung

Bei der Zweckänderung wird sich mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Wesentliches ändern im Vergleich zum Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Das neue Recht ist kompliziert, und es drohen empfindliche Sanktionen. Denken Sie daher bei der Vorbereitung auf die Grundverordnung schon jetzt an spätere Zweckänderungen. Das spart in den nächsten Jahren Arbeit.

weiterlesen
Welchen Wert haben Orientierungshilfen der Aufsichtsbehörden?
Bild: Creativeye99 / iStock / Thinkstock
Abo

Orientierungshilfen der Datenschutzbehörden

20. Dezember 2016 - Guidelines oder rechtlich verbindliche Regeln?

Führen Unternehmen Technologien oder IT-Tools ein, die datenschutzrechtliche Fragestellungen aufwerfen, geht der erste Blick des Datenschutzbeauftragten in der Regel nicht nur in das Gesetz, sondern auch in die Orientierungshilfen der relevanten Datenschutz-Aufsichtsbehörden. Doch was sind die Orientierungshilfen „wert“? Geben sie der Praxis lediglich eine Hilfestellung, oder müssen Unternehmen sie zwingend einhalten?

weiterlesen
Der Datenschutzbeauftragte muss auch die Auswikungen von DDoS-Attacken im Blick behalten
Grafik: Kaspersky Labs
Abo

Warum gehört DDoS-Abwehr zum Datenschutz?

20. Dezember 2016 - Belastbarkeit der Systeme und Dienste

DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) werden immer massiver. Sie zielen auf eine Überlastung der IT eines Unternehmens ab. Wer glaubt, die Blockade von Webservern und anderen IT-Systemen sei kein Thema für den Datenschutz, irrt: Denn es geht um die Verfügbarkeit von Daten. Und zukünftig fordert die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Belastbarkeit von Systemen und Diensten.

weiterlesen
Nicht alles im DSAnpUG-EU ist relevant für den nicht öffentlichen Bereich
Bild: CrailsheimStudio / iStock / Thinkstock
Abo

DSAnpUG-EU: Worum geht es?

19. Dezember 2016 - Abschied vom geltenden BDSG

Ab dem 25. Mai 2018 gilt in allen Mitgliedstaaten der EU die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Nationales Recht der Mitgliedstaaten, das ihr widerspricht, darf ab diesem Zeitpunkt nicht mehr angewandt werden. Damit schlägt die Stunde des Abschieds vom Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner bisher gewohnten Form. Die meisten Vorschriften dieses Gesetzes werden durch Regelungen der DSGVO ersetzt. Am 23.11.2016 hat das Bundesministerium des Innern einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Folgerungen aus dieser Situation ziehen soll. Der Inhalt ist kompliziert. Seine Verabschiedung steht unter Zeitdruck.

weiterlesen
Am Empfang bündeln sich viele Datenschutz-Themen
Bild: encrier / iStock / Thinkstock
Abo

Im Zentrum des Wissens: Datenschutz am Empfang

15. Dezember 2016 - Datenschutzkontrolle

„Der Empfang ist die Visitenkarte des Unternehmens“: Gerade in Sachen Datenschutz kann hier vieles gut gehen, aber auch schieflaufen. Für Datenschutzbeauftragte ist der Empfang ein interessantes, oft unterschätztes Betätigungsfeld. Wer einmal mit der Brille eines Besuchers den eigenen Empfang betrachtet, wird etliche der in der Folge beschriebenen Datenschutzrisiken wiedererkennen – und mit unseren Tipps beseitigen.

weiterlesen
Sie glauben, Sie hätten noch so viel Zeit? Falsch! Es gibt mehr zu tun, als Sie vielleicht denken! ▶ Zeit zu handeln