Aktuelle Ausgabe

22. Trainigseinheit: Das Recht auf Auskunft

Fit für die DSGVO: Recht auf Auskunft
Beim Recht auf Auskunft handelt es sich – verglichen mit den anderen Rechten der betroffenen Person – um ihr zentrales Recht.

Mit seiner Hilfe kann sie erfahren, ob ein Verantwortlicher überhaupt Daten verarbeitet, die sie betreffen.

Sofern das der Fall ist, kann sie erfahren, um welche Daten es sich dabei handelt. Auf dieser Basis kann sie dann überprüfen, ob die Verarbeitung rechtmäßig erfolgt ist.

Sofern Anlass dazu besteht, kann die betroffene Person daraufhin ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung und Sperrung geltend machen, ferner das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

Lesen Sie, wie Verantwortliche damit am besten umgehen.

Außerdem stellen wir das Prüfschema der Datenschutzkonferenz zu Windows 10 vor.

Seitenanzahl : 9