Datenschutz PRAXIS Urteile

Welche Informationen müssen Unternehmen „herausrücken“?

Dr. Eugen Ehmann, Jurist und Datenschutz-Experte


Dr. Eugen Ehmann, Jurist und Datenschutz-Fachmann

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dem aktuellen Urteil des OLG Köln liegt nun schon die zweite Entscheidung vor, die das Auskunftsrecht sehr weit auslegt.

Das dürfte viele Verantwortliche nicht gerade freuen, nehmen die Gerichte doch herzlich wenig Rücksicht auf die internen Aufwände, die eine Auskunft verursachen kann. Das OLG Köln schreibt ihnen sogar ins Stammbuch, sich bitte entsprechend zu organisieren.

Beste Grüße
Dr. Eugen Ehmann



Auskunft auch über Gesprächsnotizen und Telefonvermerke?

Manchmal reden Urteile bei den entscheidenden Fragen gefühlt um den heißen Brei. Manchmal bieten sie aber auch Klartext. So hier: Das OLG Köln bezieht eindeutig Position zur Frage, ob sich der Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO auch auf Gesprächsnotizen und Telefonvermerke erstreckt.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Auskunftsanspruch contra Geheimhaltungsinteresse

Welchen Grenzen unterliegt der Auskunftsanspruch gemäß Art. 15 DSGVO im Arbeitsverhältnis? Kann der Auskunftsanspruch auch Unterlagen umfassen, die Angaben eines „Hinweisgebers“ enthalten? Kann er sich auf die Mails beziehen, die ein Arbeitnehmer geschrieben, gesendet und empfangen hat?


datenschutz-praxis.deweiterlesen


Anzeige


IDACON 2019