Datenschutz PRAXIS Urteile

Biometrische Daten von Arbeitnehmern

Dr. Eugen Ehmann, Jurist und Datenschutz-Fachmann


Dr. Eugen Ehmann, Jurist und Datenschutz-Fachmann

Liebe Leserin, lieber Leser,

sicher haben Sie als DSB häufig mit Zeiterfassungs-Systemen zu tun. Und wissen daher, wie problematisch sie sein können. Unter den vielen Möglichkeiten, die Arbeitszeit zu erfassen, hatte sich eine radiologische Praxis dafür entschieden, mit Fingerabdruck zu arbeiten. Diese Lösung war jedoch nicht die beste, wie unser erstes Urteil klarstellt.

Ebenfalls aus einer radiologischen Praxis stammt der zweite Fall. Er zeigt, wie ernst die Schweigepflicht zu nehmen ist.

Bleiben Sie weiterhin gesund!
Dr. Eugen Ehmann



Pflicht zur Zeiterfassung mit Fingerabdruck?

Kann der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer gegen dessen Willen verpflichten, bei der Erfassung der Arbeitszeit seinen Fingerabdruck scannen zu lassen? Ein Arbeitnehmer wollte dabei nicht mitspielen. Deshalb kassierte er zwei Abmahnungen. Um sie geht es in einem Rechtsstreit durch zwei Instanzen.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



datenschutz-praxis.de


Arzthelferin verletzt Schweigepflicht: Kündigung!

Beschäftigte in Arztpraxen wissen natürlich, wie wichtig die Verschwiegenheit in ihrem Job ist. Sollte man jedenfalls meinen. Was ist dann von einer Arzthelferin zu halten, die es als völlig normal ansieht, ihrer Tochter per WhatsApp Daten über eine Patientin mitzuteilen?


datenschutz-praxis.deweiterlesen


Anzeige


IDACON 2020