Datenschutz PRAXIS aktuell


Schadenersatzansprüche: Das unterschätzte Risiko der DSGVO

Schadenersatzansprüche sind zunehmend ein Thema. Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat z.B. aktuell die Kriterien zur Bußgeldbemessung herangezogen, um einen immateriellen Schaden zu bewerten. Sensibilisieren Sie die Geschäftsleitung für dieses Risiko.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Datenschutz-Einstellungen in Microsoft Teams
datenschutz-praxis.de

Der Microsoft-Cloud-Dienst Teams bietet umfassende Kommunikations- und Gruppenarbeitsfunktionen für Anwender in verteilten Standorten und im Homeoffice. Wir zeigen wichtige Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen.


datenschutz-praxis.deweiterlesen


Anzeige


Datenschutz PRAXIS – Die Zeitschrift für Praktiker

Datenschutz endlich verständlich: Lesen Sie jeden Monat kompaktes, übersichtlich strukturiertes und gut erklärtes Praxiswissen zu Ihren Kernaufgaben als Datenschutzbeauftragte.


datenschutz-praxis.deJetzt Probeabo bestellen



Neue Orientierungshilfe zur Videoüberwachung

Im Fahrstuhl, an der Haustür des Nachbarn, im Supermarkt oder am Arbeitsplatz – Videoüberwachung ist weit verbreitet und kann jeden treffen. Was datenschutzrechtlich zu beachten ist, zeigt die DSK in ihrer neuen Orientierungshilfe.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



EU-Datenschutz-Task-Force zu Google & Facebook

Halten Google und Facebook das europäische Datenschutzrecht ein? Diese Frage soll europaweit einheitlich beantwortet werden – der EDSA hat dafür eine eigene Task Force gegründet.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Diskussionsrunde zur „Zukunft der Datenschutzaufsicht“

Föderal oder zentral – Wie sieht die Zukunft der Datenschutzaufsicht aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine gemeinsame Veranstaltung von BvD und Stiftung Datenschutz. Die Diskussionsrunde findet am 17. September in Berlin statt und wird auch als Live-Stream zu sehen sein.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Zentrale Personenkennziffer – nur datenschutzkonform!

Bundesinnenminister Horst Seehofer plant eine Registermodernisierung und will eine zentrale Personenkennziffer einführen. Das geht aus einem Referentenentwurf des Bundesinnenministeriums hervor. Datenschützer fordern, die Register verfassungskonform zu modernisieren.


datenschutz-praxis.deweiterlesen