Datenschutz PRAXIS aktuell


Datensicherheit 2019: Womit müssen wir rechnen?

Zahlreiche Security-Experten haben ihre Prognosen für das Jahr 2019 veröffentlicht. Wir nennen Beispiele, welche Entwicklungen im Bereich der Datenrisiken zu erwarten sind. Nutzen Sie den Überblick für Ihre Planung und für den Ausblick in Ihrem Datenschutzbericht.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



So schließen Sie die Schwachstelle „Bildschirme“

Sind Monitore für Unbefugte einsehbar, müssen Beschäftigte sie vor unliebsamen Blicken schützen. Bildschirmsperren und Blickschutzfolien sind dabei immer noch die wichtigsten Helfer.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Berechtigtes Interesse: Genügt das für Direktwerbung?

Vielerorts ist zu lesen, dass ein berechtigtes Interesse als Grundlage – sogar für E-Mail-Werbung – genügen soll. Datenschutzrechtlich ist das nur die halbe Wahrheit. Ein genauerer Blick ist daher zwingend.


datenschutz-praxis.deweiterlesen


Anzeige


Jetzt neu: Mitarbeiterschulung Datenschutz – Version 2019

Mit dem E-Learning sorgen Sie dafür, dass alle Mitarbeiter zuverlässig im Datenschutz geschult sind. Übungen, viel Interaktion und ein Abschlusstest runden die Unterweisung ab.


Mitarbeiterschulug DatenschutzGleich testen



BayLDA äußert sich zur Hinweispflicht bei Videoüberwachung

Unternehmen setzen zur Wahrung und Durchsetzung ihres Hausrechts oder zur Beweissicherung bei potenziellen Straftaten auf die Videoüberwachung. Darüber haben sie die Betroffenen zu informieren. Aber wie sieht ein solcher Hinweis am besten aus?


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Standortübermittlung in iOS-Apps offenbar unterschätzt

Apple bemühte sich in den vergangenen Monaten sehr, die Einhaltung von Datenschutz und Privatsphäre gegenüber den Kunden zu betonen. Doch die Maßnahmen zum Schutz der privaten Daten der Nutzer werden durch Apps ausgehebelt.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



„Emotet“ bedroht bundesweit die IT-Sicherheit

In den vergangenen Wochen machte die Schadsoftware „Emotet“ Schlagzeilen. Der Schädling legt ganze IT-Abteilungen lahm und wirkt sich damit unmittelbar auf die Einhaltung des Datenschutzes in Organisationen aus. Das BSI nennt Vorsichtsmaßnahmen.


datenschutz-praxis.deweiterlesen



Standortübermittlung: Täuscht Google seine Nutzer?

Auf zwei Milliarden Smartphones soll Googles Betriebssystem Android installiert sein. Und dessen Standortinformationen sind gleich sieben europäischen Verbraucherschutzverbänden ein Dorn im Auge. Sie sind der Ansicht, dass Google gegen die DSGVO verstößt.


datenschutz-praxis.deweiterlesen