BYOD

Gratis
9. März 2015 - Betriebssysteme

Android for Work: Mehr Datensicherheit für Endgeräte?

Android for Work
Bild: LDProd/iStock/Thinkstock

Smartphones und Tablets auf Android-Basis halten zunehmend Einzug in die Unternehmen. Mit der speziellen Betriebssystem-Version Android for Work soll sich zum einen die Datensicherheit erhöhen. Zum anderen verspricht Android for Work einen besseren Datenschutz durch verbesserte Trennung von beruflicher und privater Nutzung. Was ist dran an diesen Punkten?

weiterlesen
Gratis
26. September 2014 - Internal Investigation

BYOD und unternehmensinterne Datenscreenings

Will der Arbeitgeber Daten-Screenings durchführen, sind auch bei BYOD private Daten absolut tabu
Bild: totallyPic.com/iStock/Thinkstock

In jedem Unternehmen entstehen große Datenmengen. Viele dieser Daten sind im Zeitalter von BYOD (Bring Your Own Device) auf privaten Endgeräten der Mitarbeiter gespeichert. Der Beitrag erläutert die Probleme eines unternehmensinternen Datenscreenings bei einer erlaubten und einer verbotenen Privatnutzung von geschäftlichen Endgeräten. Des Weiteren beschäftigt er sich mit einem Screening unter dem Aspekt eines möglichen Zugriffs auf private Daten der Mitarbeiter, die auf deren eigenen, geschäftlich genutzten Endgeräten gespeichert sind.

weiterlesen
Abo
23. Mai 2014 - Bring your own Device (BYOD)

Datensicherheit durch Virtualisierung

Datensicherheit durch Virtualisierung
BYOD, Bring Your Own Device

Die betriebliche Nutzung privater Endgeräte hilft der Kostensenkung, erhöht aber das mobile Datenrisiko. Verschiedene Sicherheitslösungen nutzen Virtualisierung zur Trennung privater und geschäftlicher Bereiche auf Smartphones und Tablets. Nicht alle Verfahren helfen aber der Datensicherheit gleich gut.

weiterlesen
Abo
25. März 2014 - Verbieten oder regeln?

Mobile Endgeräte und der Datenschutzbeauftragte

Mobile Endgeräte und der Datenschutzbeauftragte
Bild: Thinkstock/scanrail

Sowohl beruflich als auch privat sind mobile Devices, also mobile Endgeräte wie Notebooks, Tablets, Smartphones etc., nicht mehr wegzudenken. Trotz dieser weiten Verbreitung in der Praxis ist der Einsatz solcher Geräte in den meisten Unternehmen weder technisch bzw. organisatorisch geregelt noch rechtlich definiert. Das birgt nicht zu unterschätzende Risiken für den Datenschutz. Somit ist jeder Datenschutzbeauftragte gut beraten, sich umfassend mit den Chancen und Risiken von Smartphones & Co. auseinanderzusetzen. Nachfolgend zeigen wir typische Problemfelder beim Einsatz mobiler Endgeräte auf.

weiterlesen
Abo
28. Mai 2013 - App-Nutzung auf allen Endgeräten

Das Ende der Systemgrenzen

Das Ende der Systemgrenzen
Quelle: Thinkstock

Wenn sich Anwendungen auf allen Betriebssystemen und Geräten parallel nutzen lassen, erhöht dies die Flexibilität und den Komfort für den Nutzer. Für den Datenschutz jedoch drohen negative Folgen durch grenzenloses Tracking.

weiterlesen
Abo
22. Mai 2013 - Datensicherheit bei BYOD

Work-Life-Balance auf Smartphone und PC

Datensicherheit bei BYOD
Bild: BlackBerry

Verschiedene Sicherheitslösungen bieten an, Smartphones in einen betrieblichen und einen privaten Bereich zu unterteilen. Das soll die um sich greifende betriebliche Nutzung privater Geräte (BYOD) vereinfachen. Doch Unternehmen sollten solche Lösungen nicht überhastet einsetzen.

weiterlesen