Arbeitszeit

Gratis
26. Februar 2013 - Einsatz eines heimlichen Kontrollprogramms zulässig?

Rauswurf des Betriebsratsvorsitzenden wegen Arbeitszeitbetrugs

Arbeitszeitbetrug: Wie nachweisen?
Bild: phasinphoto / iStock / Thinkstock

Das Arbeitszeitkonto eines Betriebsratsvorsitzenden wird immer wieder manipuliert – und zwar zu seinem Vorteil. Durch ein heimliches Überwachungsprogramm stellt der Arbeitgeber fest, dass für diese Veränderungen immer der Rechner des Betriebsratsvorsitzenden benutzt wird. Reicht das, um ihn wegen Arbeitszeitbetrugs fristlos zu entlassen? Die Entscheidung bleibt auch unter der Datenschutz-Grundverordnung aktuell.

weiterlesen