Arbeitnehmer

Gratis
7. April 2015 - Einwilligung im Arbeitsverhältnis

(Zulässige) Werbeaufnahmen eines Arbeitnehmers

Mit Einwilligung sind Werbeaufnahmen zulässig
Bild: scanrail/iStock/Thinkstock

Angestellt war der Kläger als Monteur in einem auf Klima- und Kältetechnik spezialisiertem Unternehmen. In diesem Kontext nahm er an Werbeaufnahmen teil und unterzeichnete per Anlage eine entsprechende Einwilligung. Der fertige Werbefilm war über die Unternehmens-Website zugänglich. Nach seinem Ausscheiden verlangte der Arbeitnehmer, den Werbefilm nicht weiter zu verwenden samt Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes. Dem hat das Bundesarbeitsgericht eine Absage erteilt.

weiterlesen
Gratis
8. Oktober 2013 - Persönlichkeitsrecht

Fotos von krankgeschriebenem Arbeitnehmer erlaubt!

Fotos eines krangeschriebenen Arbeitnehmers können rechtens sein
Bild: Hung Kuo Chun/iStock/Thinkstock

Ein Arbeitnehmer wurde fortgesetzt für insgesamt über einen Monat krankgeschrieben. Der Vorgesetzte des Arbeitnehmers war daher überrascht, ihn während der Krankschreibung in einer öffentlichen Autowaschanlage anzutreffen – und zwar putzenderweise. Dies dokumentierte er per Handykamera, wogegen sich der Arbeitnehmer per einstweiliger Verfügung zur Wehr setzte, weil die Fotos sein Persönlichkeitsrecht verletzten. Vor dem Landesarbeitsgericht Mainz konnte er sich damit nicht durchsetzen: Es bestünde ein sachlicher Grund für das Anfertigen der Handy-Fotos, so das Gericht.

weiterlesen
Abo
27. September 2012 - Datenschutz & Arbeitsrecht

Facebook-Postings am Arbeitsplatz und die Folgen

Facebook-Postings am Arbeitsplatz und die Folgen
Bild: Thinkstock

Fast eine Milliarde Nutzer sind weltweit auf Facebook vertreten, mehr als 170 Millionen bei Google+ und rund 120 Millionen bei Twitter. Dabei verschwimmen nicht selten die Grenzen zwischen Privat- und Sozialsphäre. So steigt auch die Gefahr, durch das Nutzen selbst oder durch unbedachte Äußerungen Rechte Dritter zu verletzen – auch und gerade gegenüber dem Arbeitgeber.

weiterlesen
Gratis
31. Juli 2008 - Klare Spielregeln

Privat gesurft, Job ade!

Datenschutzkonzept ist Grundlage der Datenschutzorganisation
Bild: Mathias Rosenthal / iStock / Thinkstock

Immer noch trifft man häufig auf die Meinung, privates Surfen während der Arbeitszeit sei auch dann nicht so schlimm, wenn es der Arbeitgeber ausdrücklich verboten hat. Die Rechtsprechung sieht freilich in manchen Fällen ganz anders aus – jedenfalls dann, wenn länger gesurft wird. Und das passiert oft schneller, als den „Tätern“ bewusst ist.

weiterlesen